Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

„In dem Moment kannst du nicht so weit denken“ – bevormundendes Gedankengut von Ex-Wehrdienstleistenden, die sich den „Gemütlichen“ wünschen. Es ist Zeit für Updates an der Substanz! (Gedicht)

An der Schule hatten wir Lehrer, die waren bei der Bundeswehr,
wollten mit Problemen mit Sicherheit nicht mehr gefoltert werden so sehr.
Man spürte durch: Sie saßen auf alten Thrönen.
Niemand wollte ihnen was böses, aber die Zeiten ändern sich, und manche Sachen lassen sich nicht schönen.

Jetzt gilt es, umzudenken:
Wie viel Wehrpflicht wurde Zivilisten untergejubelt, und zu welchen Merkwürdigkeiten kam es dadurch bei Wahlen – kam es durch Dinge, auf die die meisten nicht verzichten wollen wie Führerschein dazu, dass Wählerstimmen durch Softwarestörungen „umlenken“?
Meinen begründeten Verdacht habe ich an den Bundestag unter Az. Pet 1-20-12-9211-030489 geschickt.
Normalerweise bin ich politisch bis aufs Wählen und Bloggen nicht besonders aktiv und als Klägerin in Wartezeit bieten sich nach merkwürdigem Sterben mehrerer Verwandter von mir Gelegenheiten, auf triftige Dinge hinzuweisen (was sich nicht schickt).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert