Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

„Do dadirrdada“ – mein kürzlich verstorbener Opa war stolz auf meinen 1-monatigen Staatsdienst (auch, wenn der Landtagspräsident von der CSU war)

Mir sind im Laufe meiner Schul- und Uni-Ausbildung einige Menschen über den Weg gelaufen, die politisch aktiv gewesen sind.
Bis auf ein paar Petitionen nach Abschluss meines Studiums und normaler Wahlbeteiligung habe ich da nichts getan, passte mich bei meinen Blogbeiträgen an irgendwelche Richtlinien an.
Die politisch engagierteren Leute von früher, die ich alle nicht wirklich gehasst habe (aber ich habe mich bereits damals von der CSU distanziert), habe ich nie wieder gesehen.

„Do dadirrdada“ – richtet eine Partei offensichtlich zu viele Straftaten an, drohen ihr natürlich dieselben Verfahren wie…

Das Wahlgeheimnis dieser Leute, die ich damals kannte und die in Parteien aktiv gewesen sind wie CSU und SPD fehlte aufgrund ihres Engagements. Ich bin bei Grün und Tierschutzpartei geblieben, habe aber festgestellt, dass ganz viel Bloggen über politische Themen erforderlich ist, wenn man nicht komplett verblödet dastehen möchte.

Übersetzung für alle, die kein Bayerisch können

„Do dadirrdada“ sagt man, wenn Pflanzen nicht gegossen werden und diese dann absterben.

 

Ob ein einzelner Mensch Glück bringen kann? (Gedicht)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert