Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Bescheide ohne Rechtsmittel-Möglichkeit erweisen sich im Nachhinein als illegal – man muss Jahre später zum Kläger werden

Manche Bescheide erfolgen wohl als Verzweiflungstat:

Man hatte den Eindruck, der Beamte hätt‘ ne Flasche Sekt dazu getrunken, und ihm war das Dauergeglotze anderer zu fad.

Als Notlösung greifen manche Gerichte zu brutalen Mitteln:

Das D-Mark-Zeichen versteckt sich in solchen rechtsmittellosen Dokumenten – und um dieses wieder loszuwerden, musst du später klagen, wenn dich die Lebenslust geritten.

 

(Dieses Gedicht, das ich zu „Deutschlands bösen Geistern“ dazu tue, ist keine Rechtsberatung zu diesem Thema, aber ich dachte, ich müsste die Leute irgendwie trösten.)

https://www.spiegel.de/wirtschaft/grundsteuer-bundesfinanzhof-pocht-auf-korrekturmoeglichkeit-der-buerger-a-8729bcf5-3e04-4e15-9acf-4f732a5a4fdb

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

„Das ist falsch!“ – plötzlich Kanzler Helmut Kohl: Wenn es irgendjemandes Aufmerksamkeit entgangen ist, dass eine Person nicht im Erotik-Bereich aktiv ist

Helmut Kohl kommt plötzlich zum Vorschein,

wenn es heißt: Diese Person war immer ohne Berechtigung im Porn-Bereich, doch das darf nicht sein.

Minderjährig kann dieser Wähler natürlich nicht mehr werden.

Also muss sich etwas ändern auf Erden!

 

Nein, es gibt keine simplen „rechtlichen Schlupflöcher“ für ganz wichtige Dinge!

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Linksrück-Aktionen – was jeder Einzelne tun kann im stillen Kämmerchen (oder auf der Terrasse)

Nein, es gibt keine simplen „rechtlichen Schlupflöcher“ für ganz wichtige Dinge!

Ich dachte mir, ich stelle mal eine Sammlung zusammen, die euch beim Linksruck hilft.

„Rechts“ ist oft sehr doof in der Praxis und mit Weltfrieden nicht kompatibel – und den wünschen wir uns ja alle.

Was ich heute dafür gemacht habe (den Weltfrieden)

Seelenfrieden von Finanzbeamten

Mein Rat an Finanzbeamte: „Liebe/r Finanzbeamte/r, Suizid bringt nichts: Lieber kündigen und selbstständig machen, im eigenen Blog die Meinung rauslassen, parallel dazu Klagen, ggf. (Selbst-)Anzeigen!“

Anti-Suff-Kampagne

Umfassende und tiefgreifende deutsche Pharma-Novellen erforderlich: Wenn Leute wegen Ärzten nen Kasten Bier bestellen – weil sie das Gesundheitssystem aufgrund seiner zahlreichen Lügen und Strafrechtsbereiche zu doof finden

Wie die BRD auch Uralt-Probleme noch heute angehen kann

Altlasten angehen (vernünftig mittels Rechtsmitteln oder Anträgen auf neue Rechtsmittel) – das ist möglich, wenn auch unangenehm

Ausländerrecht (Aufenthaltsrecht)

Vielleicht muss man den Fall auch an eine andere Stelle weitergeben – siehe etwa dieses Beispiel:

https://www.n-tv.de/politik/Europaeischer-Gerichtshof-verurteilt-Ungarn-wegen-Asylpolitik-article25011149.html

Petition 169314

Wortlaut der Petition

Die Gesetzgebung zum Ehegattennachzug sollte für mehr Weltfrieden korrigiert werden: Man darf keine

„Mindest-Ehe-/Zusammenwohn-Laufzeit“ vorschreiben!

Leuten mit mehreren Klagebedarfen wird ihre Mündigkeit z. B. in Großstädten zu leicht entzogen. Anstatt,

dass auf die realen Klagebedarfe eingegangen wird, findet ein „Abtun“ der Aussagen der verheirateten

Personen statt.

Ist eine Ehe zerrüttet, darf keine Störung des Weltfriedens in Kauf genommen werden – nur, damit keine

Abschiebung erfolgt.

Begründung

Ein Gedicht zum Thema, das ich heute geschrieben habe:

Wenn die Ehegattennachzugsgesetzgebung den Weltfrieden stört: Trauscheine und anderes, das Menschen in

Angelegenheiten anderer hineinzieht, führt z. B. in Großstädten oft zu Polizei- und Arzt-Gewalt (obwohl in

solchen Fällen auch ein sittsames Falllösen auf Papier – mittels mehrerer Klagen – möglich wäre)

In München kann man’s mitbekommen:

Ehefrauen und -männern, die viele ungelöste Probleme gar nicht in Ruhe bewältigen können, wird ihr Recht

auf Mündigkeit genommen.

Wenn ganz viel Fehlverhalten wie persönliche Auffälligkeiten von Menschen (z. B. übermäßiger

Alkoholkonsum, Aggressionen, ein Sich-Zurückziehen etc.) mittels Klagen zu beseitigen ist:

Stellt solchen Leuten keinen Vormund hin, der alles als Irrsinn abtut, was die Person sagt – sondern schlagt

eine Scheidung vor, wenn’s gegen Zerrüttung der Ehe gab’s keine List.

 

Das sind nur Beispiele. Weitere Ideen habe ich dem Bundestag bereits vorgetragen. Er wollte jedoch merkwürdigerweise nicht alles veröffentlichen. Damit gehe ich jetzt zur Polizei.

 

Auf so etwas muss man ja reagieren:
https://www.zeit.de/politik/2024-06/rechtspopulismus-europawahlen-giorgia-meloni-marine-le-pen-ursula-von-der-leyen-was-jetzt-videopodcast

 

PS:

Löst euch von den Dingen, die ihr aus Nervosität sagt. Diese provozieren andere. Lernt, auch mal die Klappe zu halten!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Was Deutschland jetzt als 1. tun muss (würde ich machen als Kanzlerin)

„Horizontal“-Unterstellungen (wohl aus staatlichen IT-Problemen heraus) – der beiläufig etwas mitkriegende dauerlauschende Staatsdiener, der die Eltern (auch mal im Staatsdienst) kannte

 

Wenn sich die Münchner Scheidungsverhandlung vor mehreren Jahren plötzlich in Leipzig wie dein Schoßhündchen anfühlt, weil du nun 5-fach-Kläger bist und manches auch für das Familiengericht interessant gewesen wäre…

Was ich denke, was Deutschland sofort machen muss, um als motiviertes Land mit Zukunft zu wirken, für die Leute gern „der Steuerzahler“ genannt werden wollen:

– Bei einer Scheidung hat man als Ehepaar mit Geldnot das Gefühl, überall sparen zu müssen – der Pflicht-Anwalt und so. So sinkt im Nachhinein das juristische Niveau (deshalb habe ich das Familiengericht nun über meine 5 Klagen informiert).

Was ich als motivierter Staat tun würde: Mein eigenes Betriebssystem entwickeln, autark und weniger angreifbar werden. Zeitschriften wie Golem.de oder Heise.de – um nur wenige zu nennen – empfehlen das seit Jahren.

Tipp für Bürger: Wenn einem etwas nicht passt: Lieber klagen, anstatt den „kranken Menschen“ zu spielen!

Ist die Gesetzeslage extrem ungünstig für eine Person, die aber derzeit nicht auswandern kann, dann sollte sie sich keine „Ausrede“ überlegen, sondern sich juristisch einsetzen: Petitionen, Klagen etc. Sonst entsteht ein Strafrechtsbereich, wenn man eine Krankheit erfindet. Aber Selbstanzeigen sind ja möglich, wenn man irgendwie den „Etiketten“ entsprechen wollte, in eine „Schublade“ passen.

Wurde extra ein Türchen von den Behörden offen gelassen, damit Anwälte und Privatleute nach Herzenslust klagen können – gegen unsichere Betriebssystemversionen?

Man kann sich gut vorstellen, was Hacker alles mit den Behörden, für die Leute Steuern zahlen, anstellen können: ausländische Musik spielen lassen gegen deren Willen…

Wann es für Germanisten lustig wird – oder weniger?

Wenn die Behörden aufgrund des Ignorierens der Betriebssystem-Ratschläge aus IT-Magazinen „auf die Schnauze fallen“, wird eine nacherzählbare Fabel daraus.

Also? Geeignete IT-Leute suchen, die ein ganz neues Betriebssystem für Deutschland programmieren!

Ich rede mich da natürlich leicht, bin ja nur Germanistin! Was IT-Experten dazu sagen: https://www.heise.de/meinung/Kommentar-Deutschland-muss-raus-aus-der-Abofalle-der-US-Techriesen-9753219.html

https://www.heise.de/hintergrund/Reihe-zur-Europawahl-Wie-digital-ist-Deutschland-im-EU-Vergleich-9700471.html

 

Deutschland definiert sich in seiner Nationalität vom Wesen her nicht gezwungenermaßen durch eine Unbeholfenheit oder Intelligenzminderungsdiagnose, finde ich!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Deutsche Idealvorstellungen, wie es „für die Außensicht“ wirken soll – ich tippe darauf, dass das Mordursachen sind

Der Bank-Fragebogen, der z. B. aus Aberglaube heraus Bedeutung in die Vorjahreszahlen hineininterpretiert –
der Unternehmer will sie nicht herausrücken, da sie nicht repräsentativ sind und man sich z. B. online dafür geniert.
Werden die Zahlen ehrlich kommuniziert,
wird ein 7-fach-Kläger aus dem Unternehmer, da sonst vonseiten konservativer Finanzbeamter die Erwartung besteht, dass sich der Mensch für irgendwas geniert.

Tipp für Banken: Muss man, weil sonst irgendjemand denkt, man wäre dumm oder feige, bei Klagen bis 2002 zurückgehn, dann verschwindet rasch die Bedeutung der Geschäftszahlen: Sie sagt nichts mehr darüber aus, wie gesund, intelligent oder motiviert ein Mensch ist.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Umfassende und tiefgreifende deutsche Pharma-Novellen erforderlich: Wenn Leute wegen Ärzten nen Kasten Bier bestellen – weil sie das Gesundheitssystem aufgrund seiner zahlreichen Lügen und Strafrechtsbereiche zu doof finden

Schon im Bereich der Information über Themen wie Impfungen fängt es an:

So las ich neulich, dass Auffrischung „Alzheimer“ vermeiden kann.

Das enthaltene Quecksilber gehört aber weg,

denn ein gutes Gedächtnis kommt oft erst durch Sekt – das kümmert die mit der „Kraftfahrt-Damm“-Philosphie nen Dreck!

 

Umfassende und tiefgreifende deutsche Pharma-Novellen erforderlich: Wenn Leute wegen Ärzten nen Kasten Bier bestellen – weil sie das Gesundheitssystem aufgrund seiner zahlreichen Lügen und Strafrechtsbereiche zu doof finden weiterlesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Altlasten angehen (vernünftig mittels Rechtsmitteln oder Anträgen auf neue Rechtsmittel) – das ist möglich, wenn auch unangenehm

Wie ich da so einfach reden kann über ein Thema von 2000? Eine meiner Klagen geht bis ins Jahr 2001 zurück!

Als Unternehmerin kratze ich jeden Cent zusammen, drehe jeden Euro um – so sieht es momentan aus (und dieser Moment erstreckt sich genau genommen auf die komplette Zeit meines Betriebs seit Eröffnung 2012 – nur ist es momentan besonders extrem).

Klagen einzulegen hilft dabei, rational zu bleiben und von anderen besser verstanden zu werden.

Von Polizei-Zuständigkeiten werden Deutsche oft zum „Spendabelsein“ gezwungen – blöd nur, wenn diese Personen mit dem Verlust dann zu arm werden

Ist man besonders spendabel gewesen (mir blieb in Fällen wie z. B. dem PC-Verkauf, den der Ukraine nicht bezahlte, nichts anderes übrig, da die Polizei in Auslandsfällen nicht zuständig ist. Hier müssen Sie ansetzen: eine bessere Kooperationen von Ermittlern international!

Ehrlich sein und gestehen, dass man einen Fehler gemacht hat

Hat man sich bei großzügigen Spenden verpokert wie etwa irgendwelchen versprochenen Boni an irgendwelche Leute, wenn dann zu offensichtlich ist, dass dafür einzelne Opfer besonders extrem zu leiden haben (obwohl sie nichts verbrochen haben), dann steht man vor ganz vielen Augen als ein Straftäter da (wer diese Leute sind – Regierungen, weiß der Geier!). Ein solches Problem habe ich natürlich nicht.

Jedenfalls lasse ich mich nicht unterkriegen und bleibe Klägerin – sonst wird mir sonst noch was unterstellt. Sind meine Klagen nicht erfolgreich, ist es bestimmt möglich, alle 7 Klage noch als eine zusammenzufassen und die BRD zu verklagen.

Danach geht es toll weiter, denke ich.

Was heute bei Jocado passiert ist

Auf Projektify wollte ich Internetseiten von mir verkaufen, doch das hat auch nach monatelanger Wartezeit nicht geklappt.

Das schrieb ich der Plattform:

Das hat nicht geklappt. Naja, ich bin momentan 7-fache Klägerin – das könnte die Erfolgschancen von Projektverkäufen auch verschlechtern (die ganzen Klagebedarfe). Vielleicht komme ich irgendwann wieder. 🙂

Bis dahin alles Gute!

https://www.n-tv.de/politik/Diesen-Staaten-erliess-Deutschland-Milliarden-an-Schulden-article25010589.html

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Deutschland – willst du als die dümmste Nation der Welt gelten? (Gedicht)

Willst du das dümmste Volk der Welt sein?

Wahrheiten kehren unter den Tisch tagaus tagein?

Zu viele Fake-News und Zensur machen dumm.

Missverständnisse entstehen oft aufgrund Kontaktabbruchs mancher Menschen – nimm’s mir bitte nicht krumm!

 

Inspiriert von dem Gedanken, alle Menschen in Deutschland auf einmal nüchtern darzustellen, indem nicht mit dem Mund Alkoholspiegel gemessen werden, sondern am Damm.

PS: Um konsequent gesünder zu leben, bin ich nun 7-fach-Klägerin.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Anti-Rechtsradikalitäts-Reagenzglas: Burnout nicht zulassen – wenn durch irgendwelche faulen Tricks suggeriert wird, Rechtsaußen-Parteien würden führen, muss man Verbote durchboxen etc.

Eine vorbildliche da stets hochmotivierte Dozentin aus Frankreich, die ich an der Uni hatte, lehrte uns darin, mittelalterliche Noten zu transkribieren. Ich lernte das nach anfänglichen Schwierigkeiten – und genauso verlernte ich es wieder, denn man hat keine Übung darin. Aber es war faszinierend, das alles kennenzulernen – und man ist mit diesem Wissen schlauer als die allermeisten Menschen (Was bekamen z. B. mittelalterliche Mönche zu sehen?). Genauso anstrengend wie das Pauken dieser mittelalterlichen Sachen ist es, einen Anti-Rechts-Trend einzuläuten. Aber die allermeisten Dinge sind machbar, wenn man nur will und sich durchboxt.

Wenn man sich mal meinen Exmann ansieht, dessen Situation nicht fair gewesen ist, da ich heutzutage sogar Klagemöglichkeiten gegen die Bundeswehr (anscheinend ist eine solche Klage wirklich erforderlich – dann schicke ich heute mal eine solche ab) hätte, könnte manch einer auf Anhieb zum Rechtsradikalen werden:

  • Er hat seine Scheidungskosten nicht vollständig gezahlt. Ich musste diese vorstrecken, und er stotterte in Mini-Raten ab. Der chronische Scheidungskontext schadete meinem Business Hochzeitsgedicht.biz.
  • Auf meine vielen Nachrichten hat er nicht geantwortet. Mit Mahnungen etc. habe ich ihn in Ruhe gelassen. Stattdessen habe ich ihm meine Hilfe bei Bewerbungen angeboten, doch dann meldete er sich nicht mehr.

Viele gut verdienende Leute mit Haupt- und Realschulabschluss warten auf eine vereinfachende Darstellung – und manch einer riskiert seinen Leumund, damit etwas – wenn auch gekünstelt – in irgendwelche Schubläden passt

Stellen Sie sich einmal eine solche Situation vor: Da so viele gut verdienende Leute mit Haupt- und Realschulabschluss auf eine vereinfachende Darstellung warten, ist es irgendjemandes Ziel geworden, manche Leute als – vielleicht auch mit geheimen Mitteln – „rechts“ darzustellen, obwohl diese grün wählen. In meinem Fall ist es so, dass ich aufgrund eines 5-fachen Kläger-Status in Wartezeiten stecke und nur bloggen kann.

Die Revolutions-Etüde stammt trotz des französisch klingenden Namens Chopin nicht aus Frankreich, sondern aus Polen, aber Revolutionen sind dennoch möglich, denke ich mal.

Wichtig ist: Nicht den Kopf in den Sand stecken!
Das Burnout zelebrieren/den Faulen machen könnte ich jetzt genauso, nachdem es Tote in meiner Familie gibt, die meiner Meinung nach eigentlich aufgrund ihres Gesundheitszustandes zu dem Zeitpunkt, als ich sie zuletzt sah, noch viel länger hätten leben können.

Liebes Frankreich, für eure Inspiration (mein Französisch ist leider viele Jahre lang vernachlässigt worden)

Mit dem Bundestag habe ich auch schon das ganze Jahr zu tun, und man hat den Eindruck, nur verarscht zu werden. Wahrscheinlich soll bei der ganzen Sache bloß ermittelt werden, dass die Bundeswehrler, die man kannte und von denen man wusste, dass sie nur Spaß machten, tatsächlich nicht ernst zu nehmen waren.

Ist da irgendetwas mit Automatisierung schief gelaufen?

https://selbstwerdung.org/politische-schublaeden-von-betrieben-vereinfachungen-als-rotes-tuch-sind-im-nachhinein-aufgrund-von-falscheinschaetzungen-gefaehrlich-gedicht/

https://www.spiegel.de/ausland/frankreich-emmanuel-macron-bittet-linke-und-rechte-parteien-zum-buendnis-gegen-rechtsaussen-a-3be37cf5-3793-4296-9419-82672deb192b

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Noch ein Beitrag zu Hakenkreuzen & Co. – wie man sich als Grünen-Wählerin durch Demonstrieren von Intelligenz noch beweisen und damit gegen Rechts behaupten kann

Da ich heute viel Zeit hatte und mir zwei weitere Klage-Ideen einfielen – doch ich hatte außerdem irgendwie das Gefühl, wegen Frankreich noch etwas tun zu können… Lesen Sie hier, was ich getan habe (Auch ich habe einmal über einen Scherz eines Mannes gelacht, der die „Hakenkreuz-Spinne“ erfand:

Anti-Rechtsradikalitäts-Reagenzglas: Burnout nicht zulassen – wenn durch irgendwelche faulen Tricks suggeriert wird, Rechtsaußen-Parteien würden führen, muss man Verbote durchboxen etc.

Außerdem folgten von meiner Seite diese Klagen (die Einlegung von Klagen gegen die Bundeswehr ist ausgesprochen unangenehm, da die irgendwie „Scheiden-Zugänge“ aufzeichnen – seien sie auch über 10 Jahre alt. Ist man selbst nicht dort tätig gewesen, fühlt man sich ohne Einlegung einer Klage wohl regelrecht behindert.):

Damit mir meine Fahrschule nicht böse ist: Noch eine Klage wegen mangelnder Führerschein-Nutzbarkeit in meinem Fall (seit 2012 – siehe beigefügte Klage gegen die Bundeswehr)

https://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/TU-Berlin-Geraldine-Rauch-klebt-an-ihrem-Sessel-ein-Kommentar-article25008299.html

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Das gehört zur deutschen Nationalität: Als Behörde auch mal das eigene „Kasperl-Theater-Dasein“ akzeptieren

Haben Sie bereits Elemente anderer Nationalitäten angenommen?

Wenn Sie es als Behörde nicht einsehen können, sich einmal so richtig blamiert zu haben, dann sind Ihre ausländischen Einflüsse zu groß. Zu solchen Situationen kann es leicht kommen:

Ein Familienalbum im Haus (und auch türkische Kinder waren mit in der Klasse); daraufhin Windows-Nutzung… Finden Sie zu sich selbst. Das musste ich auch und blogge auf Selbstwerdung.org.

Deutsche Nationalität – so denke ich – bedeutet jedoch nicht, alle Benachteiligungen der Welt auf sich nehmen zu müssen

Deshalb gibt es Rechtsmittel wie Klagen, Einspruch, Beschwerde.

Ich als Dienstleisterin bin offen für Kunden mit allen Nationalitäten:

https://www.redigieren.org/was-will-redigieren-org-eigentlich-am-liebsten-korrektur-lesen/

Und auch, wer zur Kirche gehört, darf sich nicht alles gefallen lassen

Gehen Sie zur Polizei, wenn Sie Straftaten beobachtet haben etc.! Ich bin da aufgrund meines Kirchenaustritts nicht bewandert.

Das Einwanderungspolitik-Thema ist ein leidiges. Ausländerkritisch bin ich nur bei Ärzten, wenn diese der deutschen Sprache nicht mächtig sind (aber ein Münchner Zahnarzt hat seine Sache auch toll gemacht trotz seiner schlechten Sprachkenntnisse.).

Ärzte aus dem Ausland: Weniger hilfreich und oft sogar gefährlich, da im Notfall oft Sprachbarrieren entscheiden

Und das Gefährliche ist: Sollen sich die nachfolgend behandelnden Ärzte „ausländerfreundlich“ präsentieren, korrigieren sie oft nicht die Vorgänger-Fehler, die aufgrund von Sprach-Barrieren entstanden sind. Resultat ist dann oft etwas, bei dem ein solcher Eindruck bleibt (leichter Ersatz der Ärztin durch eine Pumuckl-Kassette – doch war sie zu aggressiv, wird sie natürlich verklagt):
https://selbstwerdung.org/ermittlungen-und-analysen-mit-beeintraechtigung-von-firmen-etc-ohne-vorherige-absprachen-gedicht/

Fazit: Wir Deutschen sollten uns nicht immer noch mittels übermäßiger Gedenkstätten-Pflege für die „Sieg-heil“-Vergangenheit rechtfertigen, sondern lieber darum kümmern, dass Einwanderer gute Chancen bekommen und als Arbeitskräfte gut eingesetzt werden.

Ein ausführlicher Geschichtsunterricht in den Schulen ist selbstverständlich wichtig, doch die Finanzen sollten klug verteilt werden, damit es nicht zu solchen Extremfällen kommt, die dann auf Eingewanderte wirken, als sollten sie Leute zurück in ihre Heimaten treiben:

Für eine Katze hätte es gereicht im Monat: 60 €-Bürgergeld-Bescheid von Sozialgericht Leipzig für in 5 Fällen klagendes Frauchen

Wichtig ist auch, Einwanderern gegenüber z. B. als Deutscher zu kommunizieren, wie wichtig die Teilnahme an Petitionsplattformen wie Bundestag.de und Change.org etc. ist – und den Bundestag wachzurütteln (bei mir war er auch komisch), wenn keine faire Petitionsbehandlung erfolgt.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Wehrdienst – sind Senioren, die sie geleistet haben, benachteiligt? Mein Feedback als außenstehende Beobachterin zum Thema

Update:

Gerade wollten sie mich deshalb umbringen: https://www.n-tv.de/politik/Bundeswehrverband-pocht-auf-neuen-Pflichtdienst-article25007818.html

Doch das ist ihnen nicht gelungen, da ich bei meiner Seite noch einen Finanzbereich angelegt habe:

https://selbstwerdung.org/category/finanzen/

Was ich besonders wichtig finde bei Wehrdienst: Diplomatie lernen, Selbstironie, wunde Punkte in der Persönlichkeit unverwundbar machen. Was ich außerdem bei einem Studentenwohnheim mitbekommen habe: Es muss in der Bundeswehr kommuniziert werden, wie wichtig Masturbation für die Psyche der Menschen ist.

Erst einmal ist jeder ein Mensch, und man hofft, dass Frieden herrscht und andere Sachen ins Zentrum rücken wie Internetsicherheit etc. Damit habe auch ich in der Praxis zu tun mit meinem Betrieb Jocado.de und muss mich gegen Angriffe verteidigen – bislang zu 100 % erfolgreich, und die Kosten für Dienstleister kann man steuerlich absetzen.

Charaktereigenschaften24.de

Meine ganz eigene Perspektive auf die Sache

Nachdem ich nach Sachsen gezogen bin, hatte ich den Eindruck, mein Opa und mein Vater wären benachteiligt gewesen, weil sie Wehrdienst geleistet haben.

Außerdem dürfte mein 5-fach-Klägerinnen-Status auf ganz viele Leute abschreckend wirken, sodass sich vielleicht sogar nicht-religiöse Menschen bei einer Wehrpflicht dazu entscheiden könnten, ins Kloster zu gehen, um sich zu drücken.

Was auch aufgefallen ist: Arbeitet jemand, der nicht nur eine Liebschaft mit jemandem von dort hatte, vom Homeoffice aus in den USA, scheint nicht differenziert genug vorgegangen zu werden zwischen Bundeswehr-Leuten, die studiert haben – und nicht.

Was dann bei den Leuten passiert, die diese als Ex-Lover hatten: Da graust es die Sau! Deshalb laufen momentan meine Klagen.

 

Wenn die Bundeswehr Schmerzensgeld zahlen muss

Nachdem dann Sachen passiert sind wie unnötige Bevormundung von Nicht-Bundeswehrlern, nachdem die Rentenversicherung deren Arbeit beendigt, müssen sie sich nach Corona etc. in Sachsen selbst wieder ein „Gehirn“ basteln – denn die USA-Verbindungen sind getrennt worden.

Wie ich mir gestern wieder ein „Gehirn“ gebastelt habe:

Soll ich Texter werden? An mir können Sie sich jedenfalls nicht orientieren.

Ich dachte mir, ich reagiere mal auf diesen Artikel – mit einer übersichtlichen Zusammenfassung:

https://www.zeit.de/politik/2024-06/wiedereinfuehrung-wehrpflicht-boris-pistorius-nachrichtenpodcast

https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/bundeswehr-pistorius-wehrdienst-100.html

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

„Sie sind negativ aufgefallen.“/“Bei Ihrem Formular fehlt der Arbeitgeber.“

Orakelartig wirken manche behördliche Hinweise, die man teils auch von anderen gehört hat.

Bei Selbstständigen darf man nicht davon ausgehen, dass diese einen Arbeitgeber haben.

Ich kenne auch eine Person, die mit Sicherheit für viele ein Vorbild ist, denn sie ist sowohl selbstständig als auch festangestellt. (Doch da sie ihre Aufträge von einer festen Stelle zugewiesen bekommt, befindet sie sich in einer anderen Situation als jemand, der ein Portfolio über 20 Domains hat.)

Wo welche Bemerkungen fallen können

„Sie sind negativ aufgefallen.“

So etwas kann z. B. die Ausländerbehörde sagen, die sich etwas anders vorgestellt hat: höheres Einkommen etc.

 

„Bei Ihrem Formular fehlt der Arbeitgeber.“

Das Finanzamt darf sich bei Selbstständigen nicht darauf verlassen, dass bei jedem noch ein Arbeitgeber dazu kommt. Das mag vielleicht mal bei Bill Gates so gewesen sein.

 

Was ich bin bzw. was ich mag im Bereich Text/Lektorat/Website-Erstellung:
https://homeofficepfoten.de/wie-katzen-im-homeoffice-vieles-in-ein-bizarres-licht-tauchen/
https://www.redigieren.org/was-will-redigieren-org-eigentlich-am-liebsten-korrektur-lesen/

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Grundig: eine Marke, die ich nie als schlecht empfand – doch seit dem Studium musste man Offenheit für andere zeigen

Wer immer bei einer Marke bleibt, wirkt schnell, als würde man sich vor neuen Dingen versperren, anderen Marken keine Chance geben wollen (und das wäre ja auch unfair gewesen). So hatten US-Verkaufsplattformen bei mir Hochkonjunktur im Studium, und auch von diesen habe ich mich zwischenzeitlich getrennt.

Nur, weil irgendwelche einzelnen keine Geräte von bestimmten Marken haben, bedeutet das keinesfalls, dass diese negativ bewertet worden wären. Bei den Jungen geht auch alles wilder zu: mehr Umzüge, Transporte von Dingen im Trolley im Studium… Mein Opa ist zwischenzeitlich leider gestorben – er wollte nicht mehr leben. Ich vermute, vielleicht hätte er es sich anders überlegt und hätte doch noch gern gelebt, wenn er gewusst hätte, wie gut ich mich durchbeißen kann. Aber vielleicht übertraf das auch die Vorstellungskraft meines Opas oder seinen Vorstellungen, die noch durch den 2. WK geprägt gewesen sind (er war ein Braver).

Genauso wie andere namhafte deutsche Unternehmen, bei denen man als Absolvent aus Geldmangel nicht eingekauft hat – ich bin ja momentan in 5-fach-Klage und drehe jeden Cent um – lasst euch von so etwas nicht entmutigen. Oder ihr eröffnet neu. Momentan ist in DE so vieles komisch.

Finanzämter machen Druck – und nachher ist man schlauer: Wenn die Uraltkunden erfolgreich gewesen sind bei ihren Klagen!

Das spüre ich auch, weswegen ich Klägerin bin – auch beim Finanzgericht, da ich nicht fair behandelt wurde auf meine Akquise-Anfragen hin (vermutlich wünschen sich Rechtsabteilungen von anderen Firmen ein höheres juristisches Niveau, und das kann ich auch bald bieten).

https://www.wiwo.de/unternehmen/was-wurde-aus-woran-der-vorzeigekonzern-grundig-scheiterte/29834892.html?utm_medium=ko&utm_source=zeit&utm_campaign=parkett

 

Lest euch doch gern ein in meine Klagewelt – aber nicht schockiert sein (bzw. nur lesen, wenn ihr schwere Kost vertragt!

Zeichnet mit bei dieser Petition (der Bundestag schreibt mir wieder, wenn sie online ist, und ich mache dann Werbung dafür):

Pet 1-20-12-9211-030489 – Zusammenfassung, was ich alles beizutragen hatte

Wenn ihr etwas zum Lachen braucht (obwohl es auch nicht für jeden lustig ist):

https://schoenheitswettbewerb-fuer-katzen-homeoffice.de/2024/06/02/zum-vor-lachen-in-die-hose-scheissen-besser-als-jedes-antidepressivum-abhaengig-davon-wer-den-text-liest/

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Scheinbarer unterschwelliger „Ausländer-raus-Appell“? Dabei sitzt eine Germanistin in Wartezeiten fest und muss sich für jede unterlassene Klage rechtfertigen

Ergänzung vom 11.06.

Tipps, wie man sich wehren kann – ich zeichne auch gleich mit (neben möglicherweise vielen anderen Themen, die ich gut finde).

https://www.change.org/p/verk%C3%BCrzen-sie-die-wartezeiten-in-der-deutschen-botschaft-in-teheran-afghanistan?source_location=tag_

Ergänzung vom 10.06.

Am Münchner LG sind schon komische Sachen: Erst beobachtete ich vor Jahren eine Automarke, die Statisten suchte, weil sie Angst hatte, ihr Prozess würde sonst zu unwichtig wirken. Jetzt liegt mein Fall mit der „Zu-fett-zum-Beifahren-Klage“ dort.

Amokläufer wie diese hier darf man nicht einfach mit Medizin abfertigen.

Grund zum Amoklaufen gab es vielleicht – es war nur der falsche Weg. Was ich gemacht habe:

Wahlbetrug: Plötzlich fühlt man sich wie „Kermit der Frosch“, der sagen muss: „Ein FS is es gwesn!“

 

Mein Exmann kommt aus Nigeria. Er würde mit diesen ganzen Sachen, die mir gerade um die Ohren fliegen, nie fertig werden. Das ist auch verständlich, denn er hat keine vergleichbare Ausbildung genossen (bei mir waren es erst u. a. Allgemeine Hochschulreife im Bereich Wirtschaft und ein Germanistik-Studium). Auch der Mann meiner Tante wird sich vielleicht „vergrault“ fühlen.
Deutschland muss entbürokratisieren und konstruktiver werden – das hat schon mein Vater gesagt, und nun habe ich es ihnen unter die Nase gerieben.

Dass es einem dann, wenn man sich mal politisch beteiligen will (und da war ich zuvor zurückhaltender bis auf Wahl und gelegentliche Petitions-Mitzeichnunge), extra schwer gemacht wird, harmlose Petitionen am Bundestag zu veröffentlichen, ist sehr schade: Das ist das „softeste“ Mittel, das es fürs „Mitmachen“ gibt.

Was ich Ausländern rate?

Viele Leute, die „Nicht-Muttersprachler Deutsch“ sind, haben mich bereits
über meine Services wie
https://www.redigieren.org
https://hilfe-bei-briefen.de

beauftragt – zu deren Zufriedenheit.

Ich fühle mich teils auch so, als würde die Ausländerbehörde (meine afrikanischen Bekannten waren Asylbewerber) prüfen, wie auch eine Deutsche zur Asylbewerberin im Ausland/Auswandererin werden könnte.
betrieb-ersucht-asyl.de
ist ein noch junges Projekt von mir, auf dem es um solche Gedanken geht.

Werde ich in DE bleiben können?

Das weiß ich selbst noch nicht. Momentan versuche ich es mit 5 Klagen und Kommunikation mit dem Bundestag, um mich während der Wartezeiten etwas nützlich zu machen.
Die Natur gefällt mir ja sehr gut, aber da keine Antworten auf meine Akquise-Versuche kamen, spürte ich: Es muss geklagt werden, damit ich mich gewerberechtlich richtig stelle und in diesem Fall fair behandelt werde. Und die gewerbliche Betrachtung ist sehr wichtig, da ich über 20 Domains habe.

Derzeit wollte ich mich mal umhören, was andere dazu sagen und habe diesen Thread erstellt:
https://www.juraforum.de/forum/t/hat-jemand-erfahrungen-wie-sich-nach-erfolg-mehrerer-klagen-das-eigene-internetgewerbe-verbessert.747422/#post-2450516

Fazit: Nicht nur für Ausländer ist es abschreckend, was in der BRD abgeht: Es schlägt auch Deutsche in die Flucht.

Aber was können wir dagegen tun? Wahlbetrügereien entlarven, uns bei den (Finanzamts-)Einspruchsstellen nicht mit Zickereien des Sachbearbeiters zufriedengeben (anstatt mit einer korrekten Fallbearbeitung – in der Zeitung las ich, dass ich diesbezüglich in Sachsen kein Einzelfall gewesen bin).

Also Leute: Lasst euch nicht zu viel gefallen! Wer nichts auf dem Kerbholz hat, sollte zwingend auf sein Recht pochen. Manche sind der deutschen Sprache nicht mächtig und benötigen vielleicht einen Dolmetscher, den sie sich aber nicht leisten können – so eine Problematik kann ich mir vorstellen.
Oft kann in einem solchen Fall bereits ein Lektorat wie meines helfen. Ich habe gelernt, mit den widersprüchlichsten Gefühlen umzugehen und bei allem rational zu bleiben.
Bei anderen Fällen wiederum gibt es Anwaltszwang – ebenfalls eine teils kostspielige Sache.

 

Noch ein Nachtrag

Was ich anderen rate, die mehrfachen Klagebedarf haben?

Es kommt bestimmt auch auf die Klagethemen an, ob ihr das alleine machen könnt oder einen Anwalt braucht. Schätzt euch selbst ein: Was traut ihr euch zu?

Ich kann mir vorstellen, dass Anwälte von irgendwelchen Klagen abraten. Man sollte deshalb lieber auf das eigene Gefühl hören und sich nicht jede Hoffnung ausreden lassen – nur, weil ein Anwalt, da er euch und eure Biografie nicht genau kennt, die Erfolgschancen vielleicht nicht korrekt einschätzt bzw. nicht abschätzen kann, was geschieht, wenn ihr die Klage nicht einlegt.

Bislang hatte ich nur eine Scheidungsanwaltskanzlei, weil das eben Pflicht gewesen ist.

Bei mir ist es so: Ich traue mir das mit Rechtsmitteln zu, weil ich weiß, wie man präzise formuliert. Da ich auch in den USA vom Homeoffice aus gejobbt habe, bin ich es gewöhnt, bei jeder zu lösenden Aufgabe „Zurechnungstests“ zu bestehen.

Ich denke, jemand wie Trump soll diese ganze Paranoia und Panik der Menschen wieder auflockern (bei denen mit einwandfreiem Leumund hat er jedoch genau das Gegenteil bewirkt: Ich wurde zu Beginn seiner Amtszeit unglaublich schlecht gestellt und klage gerade u. a. gegen diese Sache), aber er zählt für mich auch nicht zu den zurechnungsfähigen Personen. Manch einer wie ich jedoch lege großen Wert darauf, zu diesen zu gehören.

Wie bin ich sonst so?

Ganz locker: spazieren gehen, kuscheln mit Freund, backen…

Macht etwas aus eurem Leben!

 

PS: Auch ich bin eine der Personen, deren Strafanzeigen (von mir eingelegt) bei der Staatsanwaltschaft in der Warteschleife festhängen – da bin ich auch nicht die einzige, wie ich in der Zeitung gelesen habe.

 

Lesen Sie auch

https://germanist.org/was-heute-alles-moeglich-ist-rechtsradikalitaet-wie-im-reagenzglas-zuechten-und-diesem-umstand-entgegenwirken-was-ist-der-koenigsweg-fuer-den-nachzug-dabei-geht-es-um-die-integration-z-b/